Schadensersatzansprüche und Versicherung

Eine private Haftpflichtversicherung schützt vor Schadensersatzansprüchen. Je nach Höhe des Schadens kann dies sogar bis in die Millionen gehen. Dank passender Tarife gibt es sowohl für Singles, wie auch Familien einen passenden Schutz. Eine solche Versicherung gehört zu den wichtigsten, denn ansonsten kann bei einem Schaden die Existenz gefährdet sein.

Schadensersatzansprüche

Die Leistungen der privaten Haftpflicht sind sehr vielfältig. Als Grundlage dient dabei ein Schutz vor Ersatzforderungen. Dabei kommt die Versicherung für einen entstandenen Schaden auf, wenn dieser nicht vorsätzlich passiert ist. Darunter fallen Vermögens- und Personenschäden. Auch zahlt die Haftpflicht, wenn bei einer schweren Verletzung aufwendige Therapien und Einkommensausfälle entstehen. Zudem bietet die Versicherung einen passiven Rechtsschutz, wenn es um ungerechtfertigte Ansprüche geht. Dabei werden Schadensersatzansprüche im Vorfeld genau überprüft. Außerdem gibt es noch zahlreiche Zusatzleistungen, welche in einem Vertrag mit aufgenommen werden können. Solche Extras kosten dabei nur wenige Euro mehr und können durchaus sinnvoll sein.

Verschiedene Tarife

Die Haftpflichtversicherung ist nicht nur für den eigentlichen Versicherungsnehmer aktiv, sondern der Partner und minderjährige Kinder können dazugehören. Auch sind Kinder mitversichert, wenn sich diese zum Beispiel noch in der Ausbildung befinden oder ein Erststudium absolvieren. Dies gilt auch, wenn sie dabei nicht zu Haus bei den Eltern wohnen. Besonders günstig fallen dabei Singletarife aus, wo nur eine Person versichert ist. Je nach Lebenssituation kann dieser später jederzeit in einen Familientarif umgestaltet werden.

Personen- und Vermögensschäden

Eine private Haftpflichtversicherung ist für Privatpersonen absolut sinnvoll. Denn gerade im hektischen Alltag kann es schnell mal zu einem Schaden kommen. So kann ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall durchaus einen Millionenschaden verursachen. Besonders Personenschäden können am Ende sehr teuer werden, wenn es um die Deckung der Behandlungskosten geht. Dabei können Zahlungen auch lebenslang erfolgen, wenn zum Beispiel eine Berufsunfähigkeit entsteht oder die Person eine regelmäßige Pflege benötigt. Hier schützt die Versicherung vor einer finanziellen Katastrophe und deckt die Schäden zuverlässig ab.

Leistungsspektrum

Die Auswahl an Tarifen bei einer privaten Haftpflichtversicherung ist recht groß. Um den Beitrag möglichst gering zu halten, kann eine Selbstbeteiligung vereinbart werden. Je höher dies ausfällt, umso weniger muss an Prämie gezahlt werden. Wenn nun ein Schaden entstanden ist, muss nur die vereinbarte Selbstbeteiligung gezahlt werden, während die Versicherung den restlichen Schaden übernimmt. Vor Vertragsabschluss ist es dabei sehr sinnvoll zu prüfen, ob eine solche Selbstbeteiligung sinnvoll ist. Eine private Haftpflichtversicherung ist nicht nur für den beruflichen Alltag sehr wichtig, auch in der Freizeit kann eine Menge passieren. Daher sollte dieses Leistungsspektrum in einem Vertrag unbedingt vorhanden sein. Auch Leistungen im Ausland, wie zum Beispiel bei einem Urlaub sollten darin enthalten sein. Dabei spielt vor allem das jeweilige Land und die Dauer vom Aufenthalt eine wichtige Rolle. Diese Informationen können den Versicherungsbedingungen entnommen werden.